Press "Enter" to skip to content

NLP Friends International e.V.

Der Verein NLP Friends International

Der Verein „NLP Friends International“ verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Seine Tätigkeit steht im Dienste der Allgemeinheit, insbesondere durch Förderung und internationalen Erfahrungsaustausch über die praktische Anwendung von NLP (Neurolinguistisches Programmieren). Der Verein verfolgt das Ziel Lerngemeinschaften zu organisieren und Erkenntnisse aus der praktischen Anwendung des NLP (Neurolinguistisches Programmieren), auf wissenschaftlicher Basis, weiter zu entwickeln, zu fördern, zu überprüfen und zu dokumentieren. Des Weiteren überprüft der Verein Qualitätsstandards in der NLP Ausbildung. Aus der Sicht der NLP Lerngemeinschaft stehen dabei Nachhaltigkeit und die Vermittlung der Praktischen Anwendung im Fokus der Beurteilung.

Zur Verfolgung dieser Zieles veranstaltet der Verein nationale und internationale Treffen, Seminare und ähnliche Begegnungen mit Bildungszwecken. Er vermittelt die Teilnahme an solchen Veranstaltungen im In- und Ausland und fördert derartige Bestrebungen in Zusammenarbeit mit anderen Trägern. Der Verein ist selbstlos tätig. Bei Interesse einer Mitwirkung können Sie Kontakt über die Mailadresse des Vereinssitzes in Deutschland bekommen. info@nlp-friends.de

Was genau ist NLP?

Einfach erklärt: Die Basis des NLP sind Grundannahmen, die nicht als Wahrheit sondern als nützlich behandelt werden. Diese können deshalb verändert oder ergänzt werden. Die Grundannahmen sind variable Bestandteile des NLP, deren Akzeptanz jedoch bei allen NLP-Techniken vorausgesetzt wird. Hier ein Video von Chris Mulzer.

NLP Grundannahmen (DVNLP)

  • Wir alle sind einzigartig und erleben die Welt auf unterschiedliche Weise. Jeder Mensch ist anders und hat seine eigene Art zu sein.
  • Geist, Körper und Umwelt bilden ein einheitliches System. Unsere geistige Einstellung beeinflusst unser psychisches und physisches Wohlbefinden. Ebenso kann das, was wir tun, auch unser Denken verändern.
  • Jedes Verhalten ist Kommunikation. Auch Schweigen. Nonverbales Verhalten beeinflusst die Wirkung einer Botschaft.
  • Die Bedeutung von Kommunikation ergibt sich aus der Reaktion, die sie hervorruft – nicht aus der Absicht des Senders.
  • Menschen orientieren sich bei ihrem Handeln an Vorstellungen, ihrer „geistigen Landkarte“ und nicht an der Welt selbst. Eine Landkarte, d.h. ein „Modell der Welt“, spiegelt nicht punktgenau ein konkretes Gebiet wieder, sondern vielmehr dessen Struktur. Darin liegt ihre Brauchbarkeit begründet.
  • Wahlmöglichkeiten sind besser als keine Wahlmöglichkeiten.
  • Menschen sind nicht neurotisch, verrückt oder gebrochen. Sie treffen stets die beste Wahl aus dem, was ihnen an Optionen zur Verfügung steht. Sie funktionieren in ihrem „Modell der Welt“.
  • Jedes menschliche Verhalten ergibt einen Sinn, wenn es im Kontext der „geistigen Landkarte“ der betreffenden Person gesehen wird. Die Schwierigkeit besteht i. d. R. nicht darin, dass Menschen die falsche Wahl treffen, sondern dass ihnen nicht genügend Möglichkeiten zur Verfügung stehen
  • Hinter jedem Verhalten steckt eine positive Absicht.
  • Jedes Verhalten ist in irgendeinem Kontext nützlich.
  • Menschen besitzen bereits alle Ressourcen, die sie für eine Veränderung benötigen.
  • Es gibt kein Versagen, es gibt nur Feedback.
  • Wenn das, was du tust, nicht funktioniert, tue etwas anderes.
  • Das flexibelste System-Element kontrolliert das System (vgl. kybernetisches „Gesetz der erforderlichen Vielfalt“). Flexibilität ist der Schlüssel zum Erfolg.
  • Alles, was ein Mensch kann, ist erlernbar. Alles ist erreichbar, wenn die Aufgabe in hinreichend kleine Schritte unterteilt wird.

Literaturempfehlung zum Thema NLP

Der Zauberlehrling: Das NLP Lern- und Übungsbuch
Preis: EUR 30,00
64 neu von EUR 30,002 gebraucht von EUR 30,00

Die NLP Kartei – 210 Karten

Unser Tipp für den Lernerfolg. Wer in der NLP-Ausbildung ist, findet in dieser NLP Kartei Lernmaterial, das kompakt und leicht verständlich ist. Aber auch für NLP Interessierte, die nicht in der Ausbildung sind, eine gute Zusammenfassung zum Thema.



Titelbild: (c) rawpixel.com / fotolia.de